Sie sind hier:  / Kultur / Anita Awosusi lies in der Berliner W. Michael Blumenthal Akademie

Anita Awosusi lies in der Berliner W. Michael Blumenthal Akademie

Anita wosusi, Vater unser, Eine Sintifamilie erzählt. © Verlag Regionalkultur
Anita wosusi, Vater unser, Eine Sintifamilie erzählt. © Verlag Regionalkultur

Berlin, Deutschland (Jüdische Welt). Anita Awosusi, die aktuell in Wikipedia als „eine deutsche Autorin, Herausgeberin, Musikerin und Bürgerrechtlerin, die sich für die Rechte der Sinti und Roma einsetzt“ und „eine Sintezza“ sei beschrieben wird, liest in der W. Michael Blumenthal Akademie, die zum Jüdischen Museum Berlin gehört und gegenüber dem Libeskind-Bau am Fromet-und-Moses-Mendelssohn-Platz liegt und sich in einer ehemaligen Berliner Blumengroßmarkthalle befindet, aus ihrem Buch „Vater unser. Eine Sintifamilie erzählt“. Laut Jüdischem Musem gebe sie in ihrem Werk einen „Einblick in ihre Familienbiografie und in die historischen Ereignisse und Nachwirkungen des Nationalsozialismus“.

Ausgehend von Gesprächen mit ihrem Vater erzählt Awosusi das „Leben und Leiden des Karlsruher Geigenbauers Hermann Weiß, der als 15-Jähriger von den Nazis als ‚Zigeuner‘ erfasst und nach Polen in Ghettos und Konzentrationslager deportiert wurde“, wie es beim Verlag Regionalkultur zum besagten Buch heißt.

Sie schreibt von der Deportation, vom Überleben bei der Zwangsarbeit im KZ Sachsenhausen, davon, dass der Vater laut Verlag „von der SS für den Endkampf wieder ‚deutsch‘ gemacht und in Offiziersuniform als ‚Kanonenfutter‘ an die Front geschickt“ wurde, von der Zeit in sowjetischer Kriegsgefangenschaft und der Rückkehr in die Heimatstadt, wo er eine Familie gründet, Geigen baute und musizierte.

Awosusi reflektiert auch ihren eigenen Lebensweg von der Kindheit und Jugend in Westdeutschland bis zur Publizistin und Bürgerrechtlerin der Berliner Republik.

Am 23. März 2017, ab 19 Uhr, wird auch Anita Awosusis Tochter Tayo Onutor an der Veranstaltungen, für die der Eintritt frei ist, und am anschließenden Gespräch teilnehmen.

Wer will, der kann den Abend via Voice Republic als Audio-Livestream und -Mitschnitt abrufen.

* * *

Anita Awosusi, Vater unser, Eine Sintifamilie erzählt, 96 Seiten, 29 Abbildungen, fester Einband, Verlag Regionalkultur, ISBN 978-3-89735-969-7, Preis: 12,00 Euro

Hinterlasse eine Nachricht

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. ( Pflichtfeld )