Ein Museum für Yaacov Agam in Rischon LeZion

185
Agam-Museum
Screenshot eines Ausschnitts der Start- und Hauptseite der Webseite des Agam-Musems vom 11.3.2018. Quelle: © Agam-Museum

Berlin, Deutschland; Rischon LeZion, Israel (Jüdische Welt). Yaacov Agam ist ein in Israel geborener bildender Künstler, der als Vertreter der kinetischen Kunst gilt. Agam wurde 1928 in Rischon LeZion, das heute die viertgrößte Stadt Israels ist und südlich von Tel Aviv (Jaffa) liegt, geboren. Allerdings verließ er als junger Mann, der Bauhaus studierte, den neuen…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen von Jüdische Welt.
Anmelden Registrieren
Vorheriger ArtikelRichtfest im Jüdischen Museum Frankfurt – Mit dem Erweiterungsbau erhält das Museumsufer zusätzliche Attraktivität
Nächster ArtikelVon Hauptstadt zu Hauptstadt? Filmvorführung „Berlin – Jerusalem“ von Amos Gitai im Berliner Haus Eichkamp