Kleine Nervensäge großartig in einem Film von Nicola Alice Hens – „Chichinette – Wie ich zufällig Spionin wurde“

335
Das Plakat zum Film "Chichinette. Wie ich zufällig Spionin wurde" von Nicola Alice Hens. © missingFILMs

Berlin, Deutschland (Jüdische Welt). Die Deutsche Marthe Hoffnung ist Jüdin. Als die Truppen der Wehrmacht Frankreich im Frankreichfeldzug 1940 besiegen und besetzen, nachdem Frankreich und das Vereinigte Königreich von Großbritannien und so weiter dem Deutschen Reich den Krieg erklärten, dauerte es nicht lange, da musste sie, die am 13. April 1920 in Metz, Lothringen, geboren…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen von Jüdische Welt.
Anmelden Registrieren
Vorheriger ArtikelZum Buch „Die Zertrennung, Aufzeichnungen eines Mitglieds des Sonderkommandos“ von Salmen Gradowski
Nächster ArtikelSoldaten der israelischen Verteidigungsstreitkräfte erschießen drei arabische Angreifer an der Grenze zum Gazastreifen