Weil da nichts ist – Netanjahu und die Korruptionsaffären

52
Benjamin Netanjahu.
Benjamin Netanjahu. © US Department of State from United States Quelle Wikipedia

Tel Aviv, Israel (Jüdische Welt). Die Flut der Korruptionsaffären, die jetzt die Familie Netanjahu und ihre Helfer und Diener verschlingt, scheint Benjamin Netanjahus Beliebtheit bei denen, die sich „das Volk“ nennen, nicht zu schmälern. Im Gegenteil: Nach den Umfragen zu urteilen, eilen die Wähler anderer nationalistischer Parteien zu „Bibis“ Rettung herbei. Sie glauben, er sei…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnementen von Jüdische Welt.
Anmelden Registrieren
Vorheriger ArtikelGo Israel und ab in die Wüste Negev
Nächster ArtikelRichtfest im Jüdischen Museum Frankfurt – Mit dem Erweiterungsbau erhält das Museumsufer zusätzliche Attraktivität