Neue Ausstellung mit Bildern von Uwe Kunth im Jüdischen Museum Westfalen

236
Uwe Kunth, Das Verhör.
Uwe Kunth, Das Verhör. Acryl auf Leinwand, 2016 © Jüdisches Museum Westfalen

Dorsten, Berlin, Deutschland (Jüdische Welt). Eine neue Ausstellung im Jüdischen Museum Westfalen (JMW) in Dorsten trägt den Titel „Gewalt und Terror im NS-Staat“. Diese Ausstellung sei „eine künstlerische Auseinandersetzung“, teilt das JMW in einer Pressemitteilung vom 8. August 2018 mit, und auch, dass „an den Wänden … farbintensive Bilder“ hängen würden. „Teils abstrakt, teils gegenständlich“…

Dieser Inhalt ist nur für Abonnenten des Magazins Jüdische Welt.
Anmelden Registrieren
Vorheriger ArtikelAm 25. August heißt es zur Langen Nacht der Museen „Habibi Jerusalem!“ im Jüdischen Museum Berlin
Nächster ArtikelHeute Nacht Höhepunkt des Perseiden-Meteorstroms – Sternensommer in der Negev-Wüste